taktwechsel
familiär

Chor mit Kind und Kegel

Chor und Familie ist bei taktwechsel keine Entweder-oder-Entscheidung. Seit der Gründung von taktwechsel 2004 ist die Vereinbarkeit des Chorsingens mit den familiären Aufgaben und Pflichten der Sänger eine in der Satzung festgeschriebene Herzensangelegenheit. Mit der Kinderbetreuung während der Samstagsproben wurde ein wichtiger Grundstein des Konzeptes in die Tat umgesetzt. Gemeinsame Unternehmungen mit Familienanhang, gegenseitige Unterstützung auch in Alltagsdingen und eine generell freundschaftliche, offene und taktvolle Atmosphäre prägen unser Chorleben über die Musik hinaus. Daraus ist über die Jahre eine beeindruckende Gemeinschaft aus Sängern, "Chorkindern", Eltern, Freunden und freundlichen Unterstützern gewachsen.

Chorlager – Eine Familienangelegenheit

Einmal im Jahr treffen wir taktwechsler uns im Probenlager. Die Jugendherberge in Frauenstein bietet dafür ein bestens geeignetes Domizil. Die kleinen "Chorkinder" werden von mitreisenden Familienmitgliedern umsorgt, während die Sänger am aktuellen Programm arbeiten. In den Bastelrunden der Größeren entstehen derweil Drachen oder Raketen, deren Flugtauglichkeit anschließend in großer Runde unter Beweis gestellt wird oder es werden Musikstücke und Comic-Einlagen für das Abendprogramm eingeübt. Eine gemeinsame Wanderung in der landschaftlich reizvollen Umgebung  sorgt immer für eine willkommene Abwechslung. Dabei hat uns das Oktoberwetter in der Vergangenheit schon so manche Überraschung beschert.

Osterspaziergang, Sommerfest und Jahresausklang

Wie wir uns musikalisch den verschiedenen Höhepunkten eines Jahres widmen, kommen wir auch außerhalb der Proben und Konzerte gern zusammen. Daraus haben sich im Laufe der Jahre liebenswerte Traditionen gebildet. Auf  unserem Osterspaziergang entdecken wir in jedem Jahr einen neuen Weg in der Chemnitzer Umgebung und das ein oder andere Osterei. Im Sommer verabschieden wir uns mit einem Grillabend in die Urlaubszeit. Der Herbst hält meistens das Probenlager mit Spaziergängen durch bunte Laubwälder, Drachensteigen und einem Tanzabend für uns bereit. Unseren Jahresausklang verschieben wir aufgrund der Konzerttermine zum Jahresende gern in den Januar. Jeder taktwechsler leistet einen kulinarischen Beitrag zu unserer fröhlichen Motto-Party mit Rückblick auf das vergangene und Ausblick auf das neue Jahr.

Gehegt & gepflegt

Während der monatlichen Samstagsproben und auch im Chorlager werden unsere kleinen "Chorkinder" durch Freunde und Familienangehörige liebevoll betreut - eine große Erleichterung vor allem für die Eltern, die beide bei taktwechsel singen. Geprobt wird im Waldorfkindergarten in Chemnitz.  Hier  gibt es für die Kleinen bestens ausgestattete Spiel- und Schlafräume und einen phantasievoll gestalteten Garten - optimale Bedingungen, um sich wohlzufühlen, während sich die Eltern voll und ganz auf ihre Probe konzentrieren können. Zu Mittag essen wir alle gemeinsam und bei "großer Not" sind Mama und Papa immer in Reichweite.

Große "Chorkinder"

So wie die taktwechsel-Chronik an Einträgen zunimmt, mehren sich auch die Kerzen auf den Geburtstagskuchen unserer "Chorkinder". Mit Freude sehen wir, wie die Größeren uns vor und während der Konzerte hilfreich zur Hand gehen, uns bei der Kinderbetreuung unterstützen oder als Hobbyfotografen mit gelungenen Aufnahmen unser Chorleben festhalten. Viele der taktwechsel- Kinder musizieren genauso gern wie ihre Eltern und stellen ihr musikalisches Talent in unserer Runde auch gelegentlich unter Beweis. Mit ganz besonderem Stolz erfüllte es uns, zur Matthäuspassion gemeinsam mit unseren großen "Chorkindern" die Bühne zu betreten.